Dein Einstieg in die Feuerwehr

Dein Weg zu uns:

Die Ausbildung in der Freiwilligen Feuerwehr Steinheim ist für dich kostenlos und erfolgt größten Teils am Abend bzw. am Wochenende. Das erlernte Wissen und die Erfahrung kommen dir im Beruf und auch in deinem privaten Umfeld ein Leben lang zugute. Bei einem Übertritt aus einer anderen Feuerwehr werden nach Einzelfallprüfung vorhandene, vergleichbare Ausbildungsabschnitte anerkannt. Während der aktiven Mitgliedschaft bist du verpflichtet, am Übungs- und Einsatzdienst teilzunehmen.

Dein Wohn- bzw. Arbeitsort entscheidet in welcher Abteilung du aktiven Dienst leisten wirst. Bei Fragen stehen dir die entsprechende Abteilungsleiter bzw. der Kommandant gerne zur Verfügung. Trau dich und sprich/schreib uns an. Die richtigen Ansprechpartner findest du hier. Oder schreib uns einfache eine formlose E-Mail an info@feuerwehr-steinheim.org

 

Was wir Dir bieten:

  • Viele Ermäßigungen im täglichen Leben als Mitgleid der Feuerwehr ( z.B.: Sky-Abo, Musical-Karten, Saisonkarte Wellarium, ...)
  • Stark vergünstigter Erwerb des LKW-Führerscheins
  • Sportliche und gesellschaftliche Aktivitäten außerhalb des Feuerwehrdienstes
  • Ein tolles Gemeintschaftsgefühl
  • u.v.m.

 

Unsere Anforderungen an Dich:

Um Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Steinheim werden zu können, musst du ein paar Voraussetzungen erfüllen. So sind abhängig von Alter und Ausbildungsstand nach gesetzlichen Vorgaben und entsprechend den Feuerwehrdienstvorschriften zur Überprüfung der gesundheitlichen Eignung ärztliche Untersuchungen zu absolvieren und ein Mindestmaß an Fitness nachzuweisen.

Als Mitglied der Jugendfeuerwehr

  • Mindestalter von 10 Jahren erreicht

Als Feuerwehranwärter/in

  • Mindestalter von 17 Jahren erreicht
  • Untersuchung nach dem berufsgenossenschaftlichen Grundsatz G 26-3
  • Keine Aberkennung der Fähigkeit zur Begleitung öffentlicher Ämter durch einen Richterspruch
  • Keine Verurteilung wegen Brandstiftung
  • Verpflichtung zur regelmäßigen Teilnahme an Übungs- und Ausbildungsdienst (bei Unterschreitung der Mindestanforderung droht der Ausschluss)

Als zukünftiger Atemschutzgeräteträger/in

  • Jährlicher Belastungstest
  • Jedes dritte Jahr: Untersuchung nach dem berufsgenossenschaftlichen Grundsatz G 26-3 (ab einem Alter von 50 Jahren: jährlich).

 

Was bei uns keine Rolle spielt:

  • Geschlecht
  • sexuelle Ausrichtung
  • Hautfarbe
  • Religionszugehörigkeit
  • Nationalität

 

 Unsere Beweggründe

Es gibt viele Beweggründe, weshalb wir uns in unserer Freizeit gerne ehrenamtlich in der Feuerwehr engagieren. Einige davon sind:

  • Das gute Gefühl, anderen Mitmenschen in unserer Stadt und darüber hinaus direkt helfen zu können.
  • Das freundschaftliche Verhältnis der Kameradinnen und Kameraden untereinander.
  • Ein anerkanntes, ehrenamtliches Engagement auszuüben.
  • Eine Möglichkeit, außergewöhnliche Situationen zu erleben.
  • Sich Wissen und Fähigkeiten durch eine fundierte, kostenlose Ausbildung aneignen und anwenden zu können.
  • Das Erleben von Feuerwehr- und Feuerwehrfahrzeugtechnik in der Praxis
  • Viele gemeinsame Aktivitäten außerhalb des Einsatz- und Übungsdienstes