• Titelbild_1.JPG
  • Titelbild_2.JPG
  • Titelbild_3.JPG
  • Titelbild_4.JPG
  • Titelbild_5.JPG

Leistungsabzeichen in Bronze: Ein starkes Team entsteht

In den frühen Morgenstunden des 10.11.2018 machte sich eine Gruppe bestehend aus Mitgliedern der Abteilungen Steinheim und Höpfigheim auf den Weg nach Remseck am Neckar um dort zu vollenden was Wochen zuvor begonnen wurde. Die Abnahme des Leistungsabzeichens der Stufe Bronze, eine Art Leistungstest für Feuerwehrleute, stand an.

Mehrere Wochen voller Übungen, Erlernen und Verinnerlichen von Handgriffen und Abläufen lag hinter der gemischten Gruppe unter Führung von Johannes Kuppinger. Es galt eine vorgegebene Übung einzustudieren, bei der ein maximales Zeitlimit nicht überschritten werden durfte und jeder technische Fehler mit Fehlerpunkten bestraft wurde. Eine Zeit, die die freiwilligen Teilnehmer durch viele Höhen und Tiefen führte aber letztendlich ein Team entstehen ließ, welches die Abnahme unter den strengen Augen mehrerer hochrangiger Schiedsrichter am Samstagmorgen um 7:45Uhr mit Bravour meisterte.

Kreisbrandmeister Andy Dorroch lobte die beiden Gruppen aus Kirchheim und Steinheim bei der Übergabe der verdienten Abzeichen und hob den Wert dieses Abzeichens hervor. Viele der dort erlernten Fähigkeiten können im täglichen Feuerwehrleben eingesetzt werden und tragen zu einem erfolgreichen Abarbeiten von Übungen und Einsätzen bei.

Nachdem sich unser Team mit den extra angefertigten T-Shirts bestück hatte, blieb trotz der kalten Außentemperaturen das traditionelle Bad für den erfolgreichen Gruppenführer im Löschteich nicht aus. Am Abend ging die ganze Truppe gemeinsam zu Feiern und schloss so eine lehrreiche Zeit gemeinsam ab.

Unsere Gratulation geht an: Mathias Scheunemann (Sth), Joahnnes Kuppinger (Hö), Janek Prokasky (Hö), Maik Schiele (Hö), Fabian Bruckelt (Sth), Thomas Leibfarth (Hö), Marvin Schäfer (Hö), Markus Dittel (Sth), Pascal Herrmann (Sth), Paulina Laibacher (Sth)

  • DSCN1756
  • DSCN1762
  • DSCN1766
  • DSCN1769
  • DSCN1780
  • DSCN1786
  • DSCN1788
  • DSCN1790
  • DSCN1792
  • DSCN1795
  • DSCN1800
  • DSCN1806
  • DSCN1808
  • DSCN1814
  • DSCN1821
  • DSCN1824
  • DSCN1826
  • DSCN1828
  • DSCN1829
  • DSCN1831
  • DSCN1833
  • DSCN1834
  • DSCN1836
  • DSCN1841
  • DSCN1842
  • DSCN1845
  • DSCN1847
  • DSCN1850
  • DSCN1853
  • DSCN1856
  • DSCN1857
  • DSCN1863
  • DSCN1870
  • DSCN1873
  • DSCN1883

Aktuelles aus der Feuerwehr

  • Traditionelle Bergausfahrt der Abt. Steinheim - 1. Zug

    Am 13.07.2019 machten sich 8 Kameraden auf, um ins Kleinwalstertal zu reisen. Nach der lustigen und unterhaltsamen Anreise, begann die Tour auf den Hohen Ifen. Es ging mit Sack und Pack auf den 2230m hohen Berg. Da es immer wieder regnete und man Schnee- und Geröllfelder überquere musste, war der Aufstieg nicht Read More
  • Vorbeugende Ölsperren sollen Umweltkatastrophe im Ernstfall eindämmen

    Am vergangenen Freitag, den 12.07.2019, fand eine der jährlichen TAL-Übungen* der Steinheimer Feuerwehr statt. Bei der Übung werden Ölsperren in die Bottwar und den Otterbach gelegt. Die Ölsperren werden bei Schwierigkeiten, wie bspw. einem Druckverlust der TAL eingesetzt um die Gefahr für die Umwelt einzugrenzen. Am Steinheimer Schützenhaus befinden sich hierfür verschiedene Read More
  • Sommerzeit ist auch Wespenzeit

    Informationen der Freiwilligen Feuerwehr Steinheim an der Murr zum Thema: Entfernung von Insektennestern Aktuell häufen sich die Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern an die Stadtverwaltung sowie an die Freiwillige Feuerwehr Steinheim an der Murr bezüglich der Entfernung von Insektennestern. Hier gilt es zu beachten, dass die Entfernung dieser Nester nicht zu den Read More
  • Feuerwehr und THW Hand in Hand

    Am Dienstag, den 2. Juli 2019, mussten die Kameradinnen und Kameraden ihr Geschick bei der Rettung von Personen aus schwierigen Lagen zeigen. Bei der ersten Übungsobjekt hatten sich zwei Arbeiter während ihrer Arbeiten in einem Kanal, der sich in einer Grube befand, verletzt. Beide waren nicht mehr gehfähig und mussten mit Hilfe Read More
  • Wir rüsten auf: Wärmebildkameras flächendeckend im Einsatz

    Seit Mitte Mai haben wir unsere Löschfahrzeuge an den Standorten in Steinheim, Kleinbottwar und Höpfigheim jeweils mit einer Wärmebildkamera des amerikanischen Herstellers Flir vom Typ K2 aufgerüstet. Die kompakte, robuste und sehr leichte Wärmebildkamera ist direkt am Atemschutzgerät des erstangreifenden Trupps befestigt und zeichnet sich durch ihre hohe Benutzerfreundlichkeit besonders aus. Auf Read More
  • 1
  • 2